(+49)51232406

Hier finden Sie immer die aktuellen Informationen.

Informationen, Links und Neuigkeiten

Am 22. 11. 2022 findet nach langer Corona-Pause wieder ein Workshop der Aktion “Skipping Hearts” statt, an dem die Klassen 3 und 4 teilnehmen werden.

Diese Aktion  der Deutschen Herzstiftung bietet die Möglichkeit zu lernen, wie man durch Seilspringen sein Herz gesund erhalten kann. Die 3. Klassen hatten schon tolle Workshops mit “Skipping Hearts”.

Informationen über Schulausfälle finden Sie immer hier:

https://www.vmz-niedersachsen.de

https://www.landkreishildesheim.de unter Aktuelles

Grundsätzlich gilt, dass Erziehungsberechtigte von Schülerinnen und Schülern in der Grundschule, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen können, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist.

Die Schulen gewährleisten für Schülerinnen und Schüler, die trotz des angeordneten Unterrichtsausfalls zur Schule kommen, die Betreuung.

Die Kinder aus Klasse 1 haben an einem Tag pro Woche 5 Stunden Unterricht (Mittwoch), die Kinder aus Klasse 2 an drei Tagen (Montag, Mittwoch, Donnerstag). Die Klassen 3 und 4 haben täglich 5 Stunden Unterricht, mittwochs finden in der 6. Stunde AGs statt.

An den Tagen, an denen die Kinder der 1. und 2. Klassen in der 5. Stunde keinen Unterricht haben, wird in der 5. Stunde eine Schulkindbetreuung angeboten.

Seit Oktober 2022 findet die Ganztagsbetreuung wieder in vollem Umfang statt (Montag bis Donnerstag bis 14:30 Uhr oder 15.15 Uhr;  Beförderung mit dem Schulbus nur um 15:15 Uhr). Weitere Informationen finden Sie unter SCHULE > Ganztag

Seit Beginn des Schuljahres 2022/23  sind die Corona-Maßnahmen  im Alltag kaum noch spürbar. Selbsttests sind freiwillig; wir bitten alle Eltern, Ihre Kinder zweimal pro Woche (montags und mittwochs) vor dem Unterricht zu testen, um auch die vulnerablen Mitglieder der Schulgemeinsacht bestmöglich zu schützen und letztlich die Unterrichtsversorgung und die Ganztagsbetreuung sicherzustellen. Die Tests werden auf Anforderung kostenlos zur Verfügung gestellt; eine Mitteilung im Schulplaner oder per E-Mail unter buero@gsott.de genügt.

Im Unterricht gilt keine Maskenpflicht mehr. Nur im Bus (morgens und mittags im Schulbus bzw. auf dem Weg zum Schwimmunterricht oder zum Essen im Ganztag) muss weiter eine Maske getragen werden. Weiterhin gilt die Lüftungsregel 20 – 5 – 20 und wir haben in allen Klassenräumen Luftreiniger.

Hier finden Sie den vollständigen Rahmenhygieneplan des Kultusministeriums zum Herunterladen.

Wer an Corona erkrankt ist oder Kontakt zu einer erkrankten Person hat und unter Quarantäne steht, darf natürlich nicht in die Schule kommen.

Ist ein Familienmitglied positiv auf Covid-19 getestet, klären Sie bitte  mit der Schule, ob Ihr Kind zur Schule kommen soll. Wir empfehlen in dieser Situation eine tägliche Testung.

Sind die Kinder nach fünf Tagen zwei Tage symptomfrei, können sie unter Vorlage eines negativen offiziellen Testergebnisses (Teststelle) wieder in die Schule zurück kehren.

Schaubild: Verhalten bei Krankheit

Klicken Sie auf die Abbildung.

Wir haben eine Schullizenz für die Lern-App ANTON.

Anleitung zum Anmelden

Wegen der Corona-Pandemie findet derzeit der  “normale” Ganztagsbetrieb nicht statt. Eine Notbetreuung wird dennoch bei Bedarf für angemeldete Kinder, deren Eltern nachmittags berufstätig sind, von Montag bis Donnerstag angeboten.

Während der Notbetreuung wird nicht in der Mensa der Richard-von-Weizsäcker-Schule gegessen, sondern in unserem Schulgebäude. Geben Sie bitte Ihrem Kind ausreichend zu essen und trinken mit bzw. bestellen Sie für 2,50€ ein warmes Essen. Nach dem Essen ist Zeit für die Hausaufgaben sein und es gibt Angebote im kleinen Rahmen oder freies Spiel. Die Kinder bringen bitte eigenes Material zur Beschäftigung mit. Wie immer ist Schulschluss um 15.15 Uhr; die Busse fahren wie üblich.

Jede Schule ist verpflichtet, einen schuleigenen Hygieneplan zu erarbeiten. Am 4. 5. 2020 wurde der an die aktuelle Corona-Situation und den Rahmenhygieneplan des Kultusministeriums angepasste Hygieneplan der Grundschule Ottbergen vorgelegt.
Im Mittelpunkt steht der Infektionsschutz in Corona-Zeiten, insbesondere die durchgängige Wahrung des Abstands von 1,50 m zwischen Personen.
Die Regelungen entsprechen den Verhaltensregeln und den Maßnahmen der persönlichen Hygiene, wie sie bereits auf der Registerkarte “Hygiene in der Schule” weiter unten auf dieser Seite aufgeführt sind.

Regelungen an der Grundschule Ottbergen:

bei Krankheitsanzeichen oder -verdacht auf jeden Fall zu Hause bleiben

bei Krankheitsanzeichen unverzüglich Schule informieren (Schulleitung, Sekretariat oder Klassenleitung per Telefon oder E-Mail)

nacgh Möglichkeit mindestens 1,50 m Abstand zu anderen Personen halten

Begrüßung mit Abstand (Gruß, Lächeln, Winken…)

Gegenstände wie Türklinken u. Ä. möglichst nicht mit der Hand anfassen

keine Gegenstände mit anderen teilen (z. B. Stifte, persönliche Arbeitsmaterialien, Trinkbecher)

Husten- und Niesetikette: in ein Taschentuch oder die Armbeuge niesen oder histen

mit den Händen nicht ins Gesicht fassen

gründliche Händehygiene: 20 – 30 Sekunden alle Oberflächen der Hand mit Seife waschen, gründlich mit Wasser abspülen

  • beim Betreten des Gebäudes
  • nach Husten oder Niesen
  • nach dem Gang zur Toilette
  • vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen eines Mund-Nasen-Schutzes
  • vor dem Essen

bei Bedarf die Hände mit eigener, selbst mitgebrachter Handcreme eincremen

ausreichend Seife und Einmalhandtücher in der Schule vorhanden

Händedesinfektion nur unter Aufsicht einer erwachsenen Person und nur, wenn ein Händewaschen nicht möglich ist oder nach Kontakt mit Fäkalien, Blut oder Erbrochenem

ein Mund-Nasen-Schutz (FFP2 oder chirurgisch) ist im gesamten Schulgebäude zu tragen. Er ist von zu Hause mitzubringen; Ersatzmasken werden bitte mitgeführt.