(+49)51232406

Hier finden Sie immer die aktuellen Informationen.

Informationen, Links und Neuigkeiten

Seit Beginn des Schuljahres 2021/22 dürfen die Kinder nur mit einem negativen Selbsttest zur Schule kommen. Dieser wird zu Hause durchgeführt und von den Eltern schriftlich bestätigt. Seit 4. 3. werden die Tests wieder montags, mittwochs und freitags durchgeführt. Nur bei einem Infektionsfall in einer Klasse wird in der betroffenen Klasse 5 Schultage lang täglich getestet (ABIT = anlassbezogenes intensives Testen). Im Anschluss an die Osterferien werden an den ersten acht Schultagen (also bis 29.4.) wieder täglich Tests durchgeführt.

In der Schule gilt durchgehend eine Maskenpflicht (2022 nur noch OP- oder FFP2-Maske!) für alle Kinder und Beschäftigten, ebenso gilt die Lüftungsregel 20 – 5 – 20. Für Maskenpausen wird gesorgt. Wir haben in allen Klassenräumen Luftreiniger. Die gesamte Schulgemeinschaft bildet eine Kohorte.

Seit November 2021 und bis zum 20.3.2022 gilt der neue Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan Corona Schule 9.0. Ab 21.3. wird der Rahmen-Hygieneplan in schuleigene Hygienepläne überführt.

Weiterhin gelten die drei möglichen Szenarien:

• Szenario A – Eingeschränkter Regelbetrieb
• Szenario B – Schule im Wechselmodell
• Szenario C – Distanzlernen (Lernen zu Hause)

Bisher konnte der Unterricht an unserer Schule in diesem Schuljahr vollständig im Szenario A stattfinden. Je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens können aber örtlich, regional oder landesweit die anderen beiden Szenarien zum Tragen kommen.

Veranstaltungen, Elterngespräche, Elternabende, Konferenzen etc. können aktuell in Präsenz (unter 3G-Bedingungen, auch für Externe) stattfinden; auch für Externe. Ab 21.3. fallen diese Einschränkungen weg.

Aktuelle Informationen des Kultusministeriums finden Sie hier.

Hier finden Sie den aktuellen Rahmenhygieneplan Schule.

Verhalten in der Schule

An unserer Schule gilt:

Der Abstand von 1,50m muss unter den Schülerinnen und Schülern innerhalb einer so genannten Kohorte nicht mehr eingehalten werden. Zu den anderen Kohorten muss weiter Abstand eingehalten werden. An unserer Schule bilden jeweils die Klassen 1/2 und die Klassen 3/4 eine gemeinsame Kohorte. Dies gilt auch für die Schulkindbetreuung und den Ganztag.

Im gesamten Schulgebäude und auch im Unterricht muss ein Mund-Nasen-Schutz korrekt getragen werden; ab Januar 2022 eine FFP2-Maske. Diese muss selbst mitgebracht werden. Hat ein Kind keinen Mund-Nasen-Schutz dabei, bekommt es von der Schule eine Einwegmaske; diese wird den Eltern in Rechnung gestellt (0,40€). Die Maskenpflicht gilt auch im Schulbus.

Vor Unterrichtsbeginn sammeln sich die Kinder nach Klassen getrennt um 7.45 Uhr auf dem Schulhof in zugewiesenen Bereichen und werden von dort durch eine Lehrkraft ins Gebäude eingelassen.

Bei jedem Betreten des Schulgebäudes (am Morgen und nach den Pausen) müssen die Kinder die Hände waschen.

Das schuleigene Hygienekonzept wird jeweils an die aktuellen Regelungen angepasst; in weiten Bereichen gilt das Hygienekonzept des letzten Schuljahres weiter (s. Registerkarte unten).

Hier finden Sie den vollständigen Rahmenhygieneplan des Kultusministeriums zum Herunterladen.

Wer an Corona erkrankt ist oder Kontakt zu einer erkrankten Person hat und unter Quarantäne steht, darf natürlich nicht in die Schule kommen.

Ist ein Familienmitglied positiv auf Covid-19 getestet, bleiben die Schulkinder zu Hause (in Absonderung). Sind die Kinder nach fünf Tagen zwei Tage symptomfrei, können sie unter Vorlage eines negativen offiziellen Testergebnisses (Teststelle) wieder in die Schule zurück kehren.

Schaubild: Verhalten bei Krankheit

Klicken Sie auf die Abbildung.

Im Szenario A haben die Kinder aus Klasse 1 an einem Tag pro Woche 5 Stunden Unterricht (Di), die Kinder aus Klasse 2 an drei Tagen (Di – Do). Die Klassen 3 und 4 haben täglich 5 Stunden Unterricht, mittwochs finden in der 6. Stunde AGs statt.

An den Tagen, an denen die Kinder der 1. und 2. Klassen in der 5. Stunde keinen Unterricht haben, wird für angemeldete Kinder, deren Eltern nachmittags berufstätig sind, in der 5. Stunde eine Schulkindbetreuung angeboten.

Von Montag bis Donnerstag findet für angemeldete Kinder eine Ganztagsnotbetreuung statt.

Informationen über Schulausfälle finden Sie immer hier:

https://www.vmz-niedersachsen.de

https://www.landkreishildesheim.de unter Aktuelles

Wir haben eine Schullizenz für die Lern-App ANTON.

Anleitung zum Anmelden

Wegen der Corona-Pandemie findet derzeit der  “normale” Ganztagsbetrieb nicht statt. Eine Notbetreuung wird dennoch bei Bedarf für angemeldete Kinder, deren Eltern nachmittags berufstätig sind, von Montag bis Donnerstag angeboten.

Während der Notbetreuung wird nicht in der Mensa der Richard-von-Weizsäcker-Schule gegessen, sondern in unserem Schulgebäude. Geben Sie bitte Ihrem Kind ausreichend zu essen und trinken mit bzw. bestellen Sie für 2,50€ ein warmes Essen. Nach dem Essen ist Zeit für die Hausaufgaben sein und es gibt Angebote im kleinen Rahmen oder freies Spiel. Die Kinder bringen bitte eigenes Material zur Beschäftigung mit. Wie immer ist Schulschluss um 15.15 Uhr; die Busse fahren wie üblich.

Jede Schule ist verpflichtet, einen schuleigenen Hygieneplan zu erarbeiten. Am 4. 5. 2020 wurde der an die aktuelle Corona-Situation und den Rahmenhygieneplan des Kultusministeriums angepasste Hygieneplan der Grundschule Ottbergen vorgelegt.
Im Mittelpunkt steht der Infektionsschutz in Corona-Zeiten, insbesondere die durchgängige Wahrung des Abstands von 1,50 m zwischen Personen.
Die Regelungen entsprechen den Verhaltensregeln und den Maßnahmen der persönlichen Hygiene, wie sie bereits auf der Registerkarte “Hygiene in der Schule” weiter unten auf dieser Seite aufgeführt sind.

Regelungen an der Grundschule Ottbergen:

bei Krankheitsanzeichen oder -verdacht auf jeden Fall zu Hause bleiben

bei Krankheitsanzeichen unverzüglich Schule informieren (Schulleitung, Sekretariat oder Klassenleitung per Telefon oder E-Mail)

nacgh Möglichkeit mindestens 1,50 m Abstand zu anderen Personen halten

Begrüßung mit Abstand (Gruß, Lächeln, Winken…)

Gegenstände wie Türklinken u. Ä. möglichst nicht mit der Hand anfassen

keine Gegenstände mit anderen teilen (z. B. Stifte, persönliche Arbeitsmaterialien, Trinkbecher)

Husten- und Niesetikette: in ein Taschentuch oder die Armbeuge niesen oder histen

mit den Händen nicht ins Gesicht fassen

gründliche Händehygiene: 20 – 30 Sekunden alle Oberflächen der Hand mit Seife waschen, gründlich mit Wasser abspülen

  • beim Betreten des Gebäudes
  • nach Husten oder Niesen
  • nach dem Gang zur Toilette
  • vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen eines Mund-Nasen-Schutzes
  • vor dem Essen

bei Bedarf die Hände mit eigener, selbst mitgebrachter Handcreme eincremen

ausreichend Seife und Einmalhandtücher in der Schule vorhanden

Händedesinfektion nur unter Aufsicht einer erwachsenen Person und nur, wenn ein Händewaschen nicht möglich ist oder nach Kontakt mit Fäkalien, Blut oder Erbrochenem

ein Mund-Nasen-Schutz (FFP2 oder chirurgisch) ist im gesamten Schulgebäude zu tragen. Er ist von zu Hause mitzubringen; Ersatzmasken werden bitte mitgeführt.